Filzeslust


Seit meinem letzten Lebenszeichen ist zwar viel Zeit vergangen, aber auch eine Menge – für mich neues – entstanden. Ich bin der Woll-Lust verfallen. Aber bevor jemand auf falsche Gedanken kommt, möchte ich die Sache aufklären.
Also, die Sache ist die…

Übungs-Socke

Alles Übungs-Socke
Es begann mit einem großen Loch in einer alten Socke und der Idee, dieses Loch zur Abwechslung mal mit der Filznadel zu stopfen. Da diese Technik für mich Neuland war, konnte ich hier das Nützliche mit dem Angenehmen verbinden. Das Angenehme daran war – neben einem Paar „neuer“ Strümpfe – das Gefühl für das superscharfe, extrem geniale Werkzeug zu bekommen. Und Lust auf mehr. Sehr große Lust auf mehr 🙂

Nadelfilz-HerzDas Herz
Als alle Löcher gestopft waren, nahm ich mir ein Herz vor – ein wunderbares Projekt für den Anfang, um aus einem kleinen Puschelchen Wolle etwas definiertes zu formen. Ich war total perplex, wie sich die Wolle immer mehr verfestigte und wie sie mir auf den Stich genau „gehorchte“. Mit Naßfilzen hatte ich zwar schon Erfahrungen gemacht, aber das ganze Gedöns… es war sehr viel Aufwand. Dagegen das Trockenfilzen mit der Nadel: Ein Kinderspiel, und dazu so wenig Raum einnehmend und übersichtlich. Man kann es praktisch überall machen, braucht kaum Platz dafür. Nur Phantasie und ein wenig Geduld.

Nadelfilz-SpatzDer Spatz
Hah! und weil das so viel Spatz machte setzte ich danach unseren Spatzen ein Denkmal. Die leben bei uns unterm Dach, spielen aber meistens auf den Büschen vor dem Fenster. Hier ist also mein „Spatz“ – ohne Anspruch auf anatomische Korrektheit, aber mit viel Freude an künstlerischer Freiheit entstanden 🙂

Nadelfilz-MausDie Maus
Nun war kein Halten mehr! Schon während der Spatz entstand, kam die Idee zur Maus – bereits ein bißchen „komplizierter“ – mit extra rosa Öhrchen und einem Gesichtchen. Das Witzige war – wie auch bei den Vorgängern – dass sich die Formen irgendwie von allein ergaben. Ich hatte keine Vorlage oder sowas, sondern habe einfach nur drauf rumgestichelt und es entstehen lassen 🙂 Achja, und dann begriff ich es endlich… die Maus wollte was zu futtern haben. Das Stückchen Käse entstand praktisch „blind“ und in einer Nacht, bei ganz schummriger Beleuchtung, aber mit extra Portion Wachsamkeit (wg. Verletzungsgefahr).

Und jetzt?
Während dieser nächtlichen Woll-Käse-Session entstand bereits das Bild von einem kleinen Kopf… mit Körper… und da war es dann um mich geschehen! Aber dazu dann ein anderes Mal, ich will Euch ja nicht „erschlagen“ 😉

Advertisements

2 Kommentare zu “Filzeslust

  1. merlanne sagt:

    Nein, „erschlagen“ hast Du mich nicht, eher neugierig gemacht, es auch einmal auszuprobieren. Ich dachte immer, das sei seeeehr schwierig, aber Du machst mir Mut 🙂 .
    Liebe Grüsse,
    Claudine

    Gefällt mir

    • Ajana sagt:

      Danke, Claudine – das macht mich richtig glücklich 🙂 Heute Abend kommt der angekündigte Rest – gestern ‚vorproduziert‘ – und auch mit der Absicht, Mut zu machen 🙂 Lieben Gruß von Ajana

      Gefällt mir

Danke für's Teilen Deiner Gedanken oder Fragen ~ Du kannst ohne Anmeldung schreiben :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s