Schmuck für die schöne Müllerin (Teil 1)

Schmuck mit WertstoffabfällenNicht für „Die schöne Müllerin“ von Franz Schubert, sondern für eine neue Art von schöner Müllerin – ganz klar ;-)

Eigentlich wollte ich was mit Schokopapierchen machen, fand dann aber wieder diese Kombination so unwiderstehlich, dass ich mich erstmal auf eine kleine Kollektion hiermit konzentriert habe:
Getränkekartons in Kombination mit Knabberzeugstüten und abgefahrenem Fahrradschlauch. Und in einem Fall noch ein altes Teelicht-Töpfchen, das ich einfach zerknautscht habe.

Dazu ein paar Akzente mit Silberdraht, Straß, Pailletten und Perlen. Diese Zugaben hatte ich noch alle aus einer anderen Zeit und endlich mal eine Gelegenheit, sie zur Geltung zu bringen.

Das zusammengebügelte „Metall“ sieht in echt viel schöner aus als auf den Bildern – sehr wertig trotz seiner extremen Leichtigkeit. Es hat eine sehr feine, unregelmäßige Struktur, die je nach Lichteinfall wunderschön aussieht. Die Kettenglieder der „Fahrrad-Kette“ sind alle unterschiedlich, ich hatte sie ganz schnell ausgeschnitten, ohne lange drüber nachzudenken. Und am Ende fand ich dann grade diesen Effekt sehr gelungen! Dieses Collier könnte vielleicht für Biker ein echter Hit sein, oder? ;-)

(Teil 2 folgt asap)

Advertisements

3 Kommentare zu “Schmuck für die schöne Müllerin (Teil 1)

  1. christinst sagt:

    Wie kommst du nur auf so tolle Ideen? Sieht echt richtig gut aus :)

    Gefällt mir

Danke für's Teilen Deiner Gedanken oder Fragen ~ Du kannst ohne Anmeldung schreiben :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s